Lattenrost einstellen

Lattenrost einstellen
Der Lattenrost passend für den jeweiligen Schlaftyp einstellen-Worauf muss ich achten?
Foto: lindo12345/Canva.com

Über den passenden Lattenrost für eine Kaltschaummatratze habe ich ja schon bisserl was hier geschrieben. Es bringt die beste Matratze nichts, wenn der Lattenrost die falsche Leistenbreite (max. 3.5 cm) oder die Leisten die nötigen Spannungen nicht mehr haben (sprich: durchgelegen ist).

Doch mit dem Einlegen des Lattenrostes in das Bettgestell und Matratze ist es aber nicht getan.
Viele der Roste haben neben der Einstellbarkeit der Kopf- und Fußteile zusätzliche Verstellschieber*, um den Härtegrad individuell einzustellen. Wie also den Lattenrost einstellen?

Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 .* = Affiliate Links- Bilder von der Amazon Product Advertising API
Haftungsausschluss für Preise

Werbung

Kaltschaummatratze »Emma One Hart« auf OTTO.de*
*Testsieger von Stiftung Warentest »GUT (1,7)« 10/2019, getestet in Größe 90x200 cm, hart

-Bester Liegekomfort für alle Körperformen
-Ideales Schlafklima durch atmungsaktive Materialien
-10 Jahre Garantie auf Haltbarkeit und Kern
-Entwickelt in Deutschland
-Ratenzahlung möglich

*Alle Angaben beziehen sich auf den Stiftung Warentest Test 10/19, bei dem die Emma One Matratze (hart, 90x200cm) getestet und mit gut (1,7) als Testsieger ausgezeichnet wurde.

Verschiedene Lattenroste auf OTTO.de*
Lattenroste in verschiedenen Größen und Ausführungen auf Otto.de


Feste und verstellbare Lattenrosten

Die einfachste Variante ist ein feststehender Lattenrost. Wer abends z.B. nur ins Bett fallen möchte, benötigt nicht unbedingt einen verstellbaren Rost. Da reicht der einfache Lattenrost mit Verstellschieber (dazu dann gleich mehr).

Für den abendlichen Buch- oder Zeitschriftenleser (Ich bin so einer) ist ein Lattenrost mit Kopfverstellung schon empfehlenswert. Meist haben diese Lattenroste eine zusätzliche Fußverstellung. Diese nutze ich dann immer mal gerne, um nach einem anstrengenden Tag die Füße entspannt hochzulegen. Die manuellen Lattenroste* haben einen Rasterbeschlag, die so in verschiedenen Stellungen einrasten.

Wer es dann noch etwas komfortabler möchte, kauft sich einen elektrisch verstellbaren Lattenrost.
Diese sind oft zweimotorig, so dass Kopf- und Fußteil separat und stufenlos verstellbar sind. Auch die motorisch verstellbaren Lattenroste haben Verstellschieber zur individuellen Härtegradverstellung.

Motorrahmen von Otto.de
Lattenrost mit Motor, »Optima LR Motor«, Beco, 30 Leisten, Kopfteil motorisch verstellbar, Fußteil motorisch verstellbar, perfekte Herz-Kreislauf-Entlastung dank Motor-auf Otto.de*

Lattenroste mit verstellbarer Härtegradeinstellung richtig einstellen

Je nach Ausführung haben die Lattenroste Verstellschieber im Rückenbereich zur Individuellen Härtegradeinstellung. Dazu werden 5-7 Doppelfederleisten mit einem Schieber entweder zusammengedrückt (dadurch werden diese Bereiche fester) oder liegen locker aufeinander (weichere Lage).

Je weiter die Schieber zum Rand hin liegen, desto enger liegen die Leisten aufeinander und umso fester ist das Liegegefühl. Bewegen sich die Schieber mehr in der Mitte des Rostes, ist der Freiraum zwischen den Leisten größer. Dadurch entsteht mehr Freiraum und das Liegefühl wird weicher.

Lattenrost nach verschiedenen Schlafpositionen einstellen

Je nach Schlafposition muss der Lattenrost die aufliegende Matratze mal mehr oder mal weniger unterstützen. Anhand der Verstellschieber wird der Lattenrost dann etwas fester oder weicher gestellt.

Diese Einstellungen sind aber nur Empfehlungen. Je nach Schlaftyp können die Verstellschieber individuell noch mal angepasst werden (z.B. für härteres Liegen)

  • Lattenrost einstellen-Bauschläfer

Beim Bauschläfer sollten die Verstellschieber zum Rand des Lattenrostes geschoben werden für eine möglichst feste Stützkraft. Diese kannst du natürlich deinen eigenen Bedürfnissen nochmals anpassen.

Lattenrost-Einstellung für Bauchschläfer
Lattenrost-Einstellung für Bauchschläfer

 

  • Lattenrost einstellen-Rückenschläfer

Beim Rückenschläfer sollte der Beckenbereich mehr einsinken, um eine gerade Position der Wirbelsäule bei zuhalten.

Um dies zu erreichen, ist neben einer guten Matratze, dem passenden Lattenrost auch die richtige Einstellung der Verstellschieber wichtig.
Hierzu werden die Schieber, wie auf dem Bild zu sehen ist, in eine V-Stellung gebracht.

Lattenrost-Einstellung für Rückenschläfer
Lattenrost-Einstellung für Rückenschläfer

 

  • Lattenrost einstellen-Seitenschläfer

Beim Seitenschläfer sollte das Becken ebenso mehr einsinken können. Also wird hier, wie beim Bauchschläfer , die Schieber in eine V-Stellung angebracht.

Der Seitenschläfer sinkt mit der Schulter etwas mehr ein, daher sollten die oberen Schieber etwas näher stehen als beim Bauschläfer, um diesen Bereich etwas nachgiebiger zu gestalten. Sonst darf das „V“ etwas weiter aufgehen.

Lattenrost-Einstellung für Seitenschläfer
Lattenrost-Einstellung für Seitenschläfer

 

  • Lattenrost einstellen bei einem Hohlkreuz

Um mit einem Hohlkreuz bequem liegen zu können, sollte der Mittelbereich fest und der Beckenbereich auf weich gestellt werden. Die Doppelfederleisten im Schulterzonenbereich werden auf mittelfest gestellt.

Lattenrost-Einstellung bei einem Hohlkreuz
Lattenrost-Einstellung bei einem Hohlkreuz

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.